Donnerstag, 20. Juli 2017

Rums # 29/17 Ohne Sport....

.... geht es mir einfach nicht richtig gut. Mit 4 Kindern und Haus und Garten usw. genügend Zeit dafür zu finden, ist nicht einfach, aber zumindest einmal die Woche kriege ich es immer hin. Das MUSS einfach, sonst bin ich total unausgeglichen.

Seit der Geburt von unserem 4. Kind habe ich Pilates für mich entdeckt. So was steht und fällt ja bekanntlich auch mit der Lehrperson. Hier ist das eigentlich ein Kurs für Frauen im Anschluss an die Rückbildung in der Hebammenschule. Mit Babybetreuung. Ich bin den Damen dort so unendlich dankbar, weil sie meinen Jüngsten immer noch mitbetreuen, obwohl er schon fast 2 ist. So kann ich Folgekurs um Folgekurs belegen und er rockt die Babys. ;)

Wenn  der Kindergarten keine U3-Gruppe hat und man gleichzeitig in einer Stadt wohnt, in der über 600 Betreuungsplätze fehlen, dann steht man ganz weit hinten, auf der Liste, solange man nicht berufstätig ist. Wenn man dann auch keine Oma oder andere Betreuungsperson in der Nähe leben hat, sind solche Dinge in der Regel nämlich gar nicht so einfach bis schlicht unmöglich. Also habe ich wirklich Glück! Die letzten Wochen waren hier richtig, richtig voll und jetzt, wo sich das Schuljahr in brütender Hitze dem Ende zuneigt, komme ich gefühlt zu nichts. Naja. Noch 1 Woche, dann wäre das erstmal geschafft. Aber diesen EINEN Sporttermin in der Woche, der ist mir echt heilig, den lasse ich wirklich nie ausfallen.  Ich hoffe, es klappt auch bald mal wieder mehr.

Meine Sportgarderobe ist allerdings irgendwie wirklich schon von anno dazumal und deshalb habe ich jetzt ENDLICH mal was Neues genäht. Wurde ja auch kaum Zeit, nachdem die Kiste mit den Sportstoffen auch schon mindestens seit einem halben Jahr hier mehr oder weniger unangetastet herumsteht...

Hose ist wieder eine BeeShorty In Gr. 164, das Top (welches ich zum Sport nicht so ohne was drüber tragen würde, das nur zum Zeigen...), ist frei Schnauze einfach von einem passenden alten Top abgenommen und das Shirt mit Ringerrücken und Raffung vorne ist das Freebook MamaSun.
Racerback mag ich total gerne, ich glaube, so eine Kombi brauche ich glatt nochmal.

Mein Großer hat die Fotos gemacht und wir hatten Spaß im Garten, trotz 35 Grad.
So warm brauche ich es trotzdem nicht dauerhaft.




Schönen Donnerstag und einen kühlen Kopf, allerseits! ;)

Verlinkt bei Rums


Donnerstag, 6. Juli 2017

Rums # 27/17 Sternenkleid reloaded

Die letzte Woche habe ich meine wenige Nähzeit mal wieder damit "verschwendet" Kinderhosen zu flicken und allerlei anderes Zeugs, das repariert oder verändert werden musste, in Angriff zu nehmen. Ich schieb' so was ja immer bis zum geht nicht mehr, ich hasse es einfach....

Auf dem "Sachen-die-man-so-nicht-anziehen-kann-Haufen" lag auch mein Sternenkleid. Ich hatte es ja schon von Anfang an geahnt, da hat das mit dem gebastelten Still-Ausschnitt einfach hinten und vorne nicht funktioniert. Ich habe erst versucht, den Ausschnitt weiter zu zunähen, irgendwie hat sich dann aber alles verzogen und saß so gar nicht mehr.

Also habe ich jetzt kurzerhand das Oberteil abgetrennt und den Rock mit dem Oberteil aus dem Näh-Dir-Dein-Kleid-Baukasten von RosaP ergänzt. Da musste ich farblich variieren, weil ich nicht mehr genug Stoff hatte. Schwarz in Kombi geht ja aber eigentlich immer. Oben sitzt es jetzt, irgendwie ist mir das ganze Kleid jetzt allerdings fast einen Ticken zu kurz geraten, oder?

Naja. Es ist ja sommerlich warm, im Moment, da darf man auch mal ganz kurz. Hundertpro wohl fühle ich mich wahrscheinlich eher, mit ner Legging drunter. Den Rasenmäh-Test hat das neu gemixte Kleid heute immerhin bestanden und mein Jüngster guckt mir auch nicht unter den Rock, nö, nö, er zeigt mir da gerade ganz stolz einen Plastikvogel, den er aus der Spielzeugkiste gezogen hat. ;)



Einen sonnigen Donnerstag, allerseits!

Liebe Grüße
Lilo

verlinkt bei
RUMS

Donnerstag, 29. Juni 2017

Rums # 26/17 Verliebt in Josy und ein bißchen Partnerlook

Ich habe mir ja überlegt, möglichst nicht mehr alles zu nähen, was mir so spontan gefällt, sondern mehr darauf zu achten, was ich wirklich brauche.
In meinem Schrank waren nach gründlichem Aussortieren von allem, was ich nicht mehr trage, noch genau ZWEI schöne Sommershirts vorhanden. Also kann ich hier ja nun wirklich mit gutem Gewissen für Nachschub sorgen, oder?

Das habe ich jetzt gleich mal gemacht. Mit Frau Josy von Schnittreif. Der Schnitt hat mir jetzt schon so oft an anderen gut gefallen, den musste ich einfach ausprobieren und ich mag ihn sehr. Vor allem finde ich so toll, dass man durch die Einsätze an den Schulter mit Stoffen spielen kann.

Das maritime Lillestöffchen hat es mir total angetan, aber hellblau ist erstens nicht so richtig meine Farbe und für ein ganzes Shirt ist mir das Muster dann doch zu kindlich. So an den Schultereinsätzen in Kombi mit dem blaßroten Unistoff (auch Lillestoff) finde ich es aber wirklich tragbar. In Kombi mit Jeans finde ich es richtig perfekt. Ich habe ein neues Lieblingsshirt.

Und weil ich den Stoff so wunderschön fand, habe ich 1,5 m davon gekauft und dann gleich die ganze Familie damit beglückt. Hier also noch die Outfits der Madamen -  ein Schnabelina Trotzkopf, zur Tunika verlängert und einmal Shirt und Hose von Klimperklein für den Jüngsten. Die anderen
beiden haben sogar auch noch Shirts bekommen, die zeige ich ein anderes Mal. :)

Einen sonnigen Donnerstag, wünsche ich!

Liebe Grüße
Lilo

verlinkt bei:
Rums
LilleLiebLinks
M4B
Made4Girls
Biolinkparty

Donnerstag, 15. Juni 2017

RUMS # 24/17 Strand-Anker-Liebe

Am Pfingstwochenende war es wieder soweit - unser nun schon zur Tradition gewordener Nordsee-Mama-Kinder-Urlaub stand an.

Für mich mittlerweile zum 5. mal in Folge. Diesmal wieder nur in einer etwas "kleineren" Runde - 3 Mamas, 9 Kinder.
Durch unsere schulpflichtigen Kinder, ist es nicht mehr so leicht, 5 Familien aus 4 verschiedenen Bundesländern unter einen (Ferien)Hut zu bekommen. Aber irgendwann schaffen wir auch das nochmal, da bin ich mir sicher.

Pfingsten muss ich persönlich allerdings nicht nochmal haben. Trotz zwischenstopp im Hotel war die Hinfahrt alleine mit 4 Kindern mehr als anstrengend und dass obwohl wir am Freitag vor Pfingsten sogar recht zeitig losgekommen sind, da meine Kinder dank pädagogischem Tag bereits schulfrei hatten.  Nach 3 Stunden waren wir allerdings gerade mal 120 km weit gekommen. Nicht sehr vielversprechend.....nun ja. Am Ende sind wir wie immer angekommen und hatten wieder eine tolle Woche, obwohl uns diesmal das Wetter ab der Wochenmitte sehr im Stich gelassen hat. Aber wir haben das Beste daraus gemacht.

Den obligatorischen Strand-Rums habe ich selbstverständlich auch genäht und wir haben auch noch ein paar regenfreie Stündchen gefunden, um selbigen zu fotografieren, so dass ich Euch heute meine Strandshort aus Sommersweat zeigen kann. Genäht habe ich einen Kinderschnitt - BeShorty. In Gr. 164 passt der perfekt für mich. Bequem aber trotzdem nicht so ewig weit. 

Der Schnitt sitzt echt gut, nur die Taschen sind leider sehr klein, da kann man gar nichts reinmachen. Ich glaube, ich nähe sie einfach zu und bei der nächsten Version vergrößere ich sie definitiv. Marine mag ich zur Zeit sehr, ich finde, dass das echt eine gute Farbe für mich ist. Und Anker habe ich jetzt auch mal für mich entdeckt. Späte Liebe... aber besser spät als nie! :)



 Einen schönen Feiertag, allerseits!


Donnerstag, 18. Mai 2017

Rums # 20/17 Übergangsmantel

So, endlich kann ich auch mal wieder mitrumsen und heute freue ich mich ganz besonders, dass ich Euch endlich meinen neuen Übergangsmantel zeigen kann.
Die letzten Tage ist hier zwar richtig der Sommer ausgebrochen und ich konnte schon morgens ohne Jacke und in Flipflops zur Schule laufen - das finde ich aber so wunderbar toll, das darf auch gerne so bleiben. Mein Mantel wartet sicher auch gerne noch bis zum Herbst. Er wird mich hoffentlich noch lange begleiten.

Genäht habe ich den Everyday Wear Kurzmantel aus der Ottobre Nr. 2/2105. Er wird aus sehr festem Techno-Jersey genäht. Ich habe den Stoff eigens bei Ottobre bestellt, weil ich nirgendwo anders etwas ähnliches gefunden habe. Der Stoff kommt nahe an Romanit-Jersey heran, ist aber letztlich doch NOCH fester, fast schon wie Softshell, aber nicht ganz.
Farblich war ich mir lange unschlüssig. Die Frau im Heft trägt Ivory - das ist so gar nichts für mich. Ich hatte mir erst gedacht, ich mache es mal richtig knallig und nähe mir einen orangen Mantel. Mein Mann meinte dann, dass man sich daran sicher sehr schnell absieht und hat mir geraten, einen schlichten Ton mit orange zu kombinieren. Top Idee. Ich habe mich also für "schlamm" als Grundfarbe entschieden und mit orangen Reißverschlüssen und Nähten aufgepeppt und das Ergebnis gefällt mir jetzt richtig gut. 

Mit der Ottobre-Anleitung habe ich  - wie meistens - doch ein bisschen gekämpft. Manches ist schon SEHR kurz gefasst. "Der Mantel ist schnell genäht, weil er nicht gefüttert ist" steht in der Anleitung. Nun ja. Schnell ist relativ. Ich habe da jetzt echt mehrere Wochen dran gesessen. Aber ich glaube, ich habe auch in meinem Leben noch nie SO sorgfältig gearbeitet. Irgendwie hat mich da echt der Ehrgeiz gepackt. Die Taschen habe ich 3 bzw. 4 mal wieder rausgetrennt und den Frontreißverschluß hatte ich erst beim 5. Versuch wirklich zu meiner Zufriedenheit und so, dass sich die gegenüberliegenden Nähte am Hals und der Kapuze sich jetzt auch wirklich treffen. Ich habe wirklich jede einzelne Naht gebügelt und außerdem mehrfach zwischen Cover und Ovi umgefädelt, weil ich nur 1 Set oranges Ovigarn hatte. So GANZ schnell ging das dann also wirklich nicht. ;)

Der Mantel ist leicht aber trotzdem auch warm genug, wenn es morgens noch ordentlich frisch ist und leichten Regen hält er auch aus, weil das sehr dichte Material ein bisschen Wind und Feuchtigkeit locker wegsteckt. Genäht habe ich Gr. 36 ohne große Veränderungen - nur in die Ärmel habe ich noch Bündchen eingesetzt, ich mag das lieber so. 

Ich bin ziemlich superglücklich damit und ein bisschen stolz. Mein Ältester hat fleißig fotografiert und ist auch ganz stolz.

Nur die Hosenfarbe beißt sich, das hätte ich vielleicht vor den Fotos nochmal ändern sollen, aber nun gut. Das nächste mal dann....;)


 


Dienstag, 25. April 2017

Sportoutfits für meinen kleinen Turnverein

Unser 2. Sohn hat letztes Jahr das Leistungsturnen für sich entdeckt und ist mit Feuereifer bei der Sache. Beim letzten Pokalturnen wurde es mir zwar ganz anders, als ich gesehen habe, wie hoch die Ringe hängen, er macht das aber ganz locker flockig und belächelt meine Angst. Mein kleiner Turnfloh....
Bei den Wettkämpfen gibt es einen einheitlichen Anzug für alle, aber beim wöchentlichen Training war dringend ein neues Outfit nötig. Wie gut, dass ich letztes Jahr das riesige Paket Sportstoffe bei den Suijkers gekauft habe.

Einmal Leggings in schlichtem schwarz und ein blauschwarzes Raglanshirt, bitte schön, bitte gleich. Bei solchen Klamotten finde ich Covernähte so richtig toll und der rote Kontrast passt auch gut. Der Turnfoh ist jedenfalls zufrieden. 


Die Madame ist ebenfalls unter die Turner gegangen und auch sie musste natürlich ausgestattet werden und hat sich richtige Mädchenfarben aus dem Suijkerpaket gefischt. Wie gut, dass ihr das rosa-tiger-scheckige-irgendwas so gut gefällt  - ich finde Farbe und Muster nämlich abscheulich... ähäm... aber die Madame ist hoch beglückt und so findet alles seine Verwendung.

Trotz des gemusterten Stoffes habe ich auch hier gecovert und ich finde, es passt.

verlinkt bei:
Creadienstag
HoT
Dienstagsdinge
Made4Boys
Made4Girls